Epsilon-Theorie

Heute habe ich alle normalen Veranstaltungen dieses Semesters quasi abgehackt. Unser Vortrag über Epsilon-Strukturen war ziemlich gut, aber angeblich nicht so vertieft, wie man das von uns erwartet hat. Wir haben ein Aspekt rausgelassen, was aber nur 5-7 Zusatzminuten zu einem sowieso langem Vortrag addieren würde. Generell ist es aber gut gelaufen, und das war ja auch mein erster Tafelvortrag. Pluspunkte haben wir auch dafür bekommen, dass wir schöne Handouts gamacht haben, die kurz in Deutsch alles enthalten haben, was bei uns im Vortrag vorkam. Eigentlich ist es so ein Thema gewesen, wo es nur ein Whitepaper drüber gibt, und auch das ist nicht ganz fertig. Wir haben das Ding praktisch nur ins Deutsche übersetzt – wobei der Author eigentlich auch ein Deutscher ist. In der akademischen Welt gibt es halt Gesetze, und eins davon heisst – „Papers werden in English verfasst“🙂

Ich gehe davon aus, dass ich meine Diplomarbeit auch in Englisch schreiben werde, und dafür muss ich mein Englisch noch auffrischen… Und zwar schnell und mit allen mitteln! Also nicht wundern, falls hier plötzlich der eine oder der andere Beitrag in Englisch kommt😉

technorati tags:, ,

Blogged with Flock

Dieser Beitrag wurde am 24. Juli 2006 um 23:31 veröffentlicht und ist unter Uni abgelegt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: