VRM-Projektabschluss

Jaaaaa! Es war gestern abend endlich soweit – das Grid-Computing-Projekt von KBS, an welchem ich dieses Semester teilgenommen habe, ist vorbei!

Es war mit Abstand das stressigste, was ich in meinem Studium (wenigstens hierzulande) erlebt habe. Vom Anfang an war es unklar, was von uns erwartet wird, was wir überhaupt machen müssen, und wie… Die bestehende Codebase war schon sehr groß, und sich da einzuarbeiten war verdammt anstrengend! Ausserdem haben wir uns die ersten 3 Monate konzeptuell im Kreis gedreht, und erst in den Semesterferien richtig mit Programmieren losgelegt… Und in den letzten zwei Wochen haben wir Dokumentation geschrieben, was im Endeffekt in stolzen 46 Seiten mündete😕 Etwas wirklich Greifbares zu dem Projekt beigetragen haben wir nicht, aber wir haben viele Mechanismen geschaffen, die es unseren Nachfolgern erlauben, bestimmte Funktionalitäten in das System viel schneller und einfacher einzubringen, als es für uns am Anfang war. Und wir haben echt viel gelernt – nicht nur programmiertechnisch, sondern auch Sachen wir Teamwork, Projektmanagement, Bericht schreiben und solche Sachen, die halt durch größere und schwierigere Aufgaben erst gelernt werden können. Ich hoffe, das der Nutzen, den ich von dem Projekt bekommen habe, den gottverdammten Zeitaufwand und die Millionen von toten Nervenzellen wenigstens ausgleichen…

Gestern war der letzte Tag des Projekts; an dem haben wir schon nicht mehr programmiert, und uns 100%ig auf die Dokumentation konzentriert… War der echte Horror, und wir sind erst kurz vor 21 Uhr fertiggeworden – geplant war sowas wie 17 Uhr… Also wenigstens habe ich mir das so vorgestellt. Aber im Endeffekt findet man die ganze Zeit irgendwelche Schwachstellen oder Unstimmigkeiten, oder BibTeX kackt im falschen Moment ab… Also war das schon anstrengend gestern, und wir waren alle verdammt happy, als wir dachten – „Scheiße, es ist jetzt aber echt vobei!..“

Meine Empfehlung – macht nur bei den Projekten mit, die eure Freunde/Bekannte vor euch gemacht haben, und zufrieden waren. Ich habe dieses Ding „blind“ gewählt, weil das Thema so geil war. Und im Endeffekt war das der echte Horror, vor allem dass ich dafür meine Semesterferien opfern musste. Und auch viele angenehme Abende/Wochenenden, vor allem diese Woche Donnerstag bis Samstag bei dem geilen Wetter…😦

Dieser Beitrag wurde am 1. Oktober 2006 um 23:14 veröffentlicht und ist unter *nix, Uni abgelegt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

2 Gedanken zu „VRM-Projektabschluss

  1. Gut zu wissen & zu hoeren! Merk ich mir mal!

  2. baschi sagte am :

    Leo@workaholic q(o.O)p

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: